Startseite Startseite
Neuigkeiten Neuigkeiten
Krankheitsbild Krankheitsbild
Immunsystem
Autoimmun-
krankheiten
Rheuma
Diagnose
Diagnoseodysseen
Organbeteiligungen
Blutuntersuchungen
Sexualität/
Schwangerschaft
Therapie
Forschung
Aerzte Ärzte
Kontakte/Links Kontakte/Links
Patientenratgeber Patientenratgeber
Medien/Literaturliste Medien/Literaturliste
Lupus-Selbsthilfegruppe Lupus-
Selbsthilfegruppe
Foren Foren
Veranstaltungen Veranstaltungen
Fragen und Antworten Fragen und Antworten
Kunst/Impressum Kunst/Impressum
Sjögren-Selbsthilfegruppe Darmstadt, Rheuma-Liga Hessen e. V. Sjögren-Selbsthilfe

30 Jahre Leben mit Lupus Lupus-Selbsthilfe



Symptome und Organbeteiligungen bei Lupus erythematodes


Frau


1. Allgemeinbeschwerden
2. Muskel- und Skelettbeschwerden
3. Hautprobleme
4. Schleimhautprobleme
5. Nierenprobleme
6. Probleme des Nervensystems
7. Probleme des Verdauungssystems
8. Herz-Kreislauf-Beschwerden
9. Lungenprobleme
10. Gynäkologische Beschwerden
11. Andrologische Beschwerden
12. Beschwerden des Bluts und des Lymphsystems
13. Weitere Beschwerden

(Die Checkliste der Symptome bei Lupus erythematodes wurde in Ausschnitten dem "Lupus erythematodes Tagebuch" von Dorothea Maxin entnommen, Darmstadt: Verlag für Neue Medizin, 2003, S. 227-230.)


1. Allgemeinbeschwerden: Müdigkeit; Leistungsschwäche; erhöhtes Schlafbedürfnis; Fieber; Frieren; allgemeines Krankheitsgefühl; Gewichtsabnahme; stärkere Beschwerden auf einer Körperhälfte; Verstärkung der Beschwerden nach Sonnenbestrahlung; Wetterfühligkeit.

2. Muskel- und Skelettbeschwerden: Gelenkschmerzen; Gelenkschwellungen, z. B. der Fingergelenke und Hände (besonders morgens); Fehlstellungen und Verformungen der Finger; Steifigkeit der Glieder (besonders morgens); schmerzhafte Bewegungseinschränkungen; Hüftschmerzen beim Laufen; Schweregefühl in den Gliedern; Muskelschwäche; Muskelschmerzen; Knochenschmerzen.

3. Hautprobleme: Rötlicher, manchmal mit Schwellung verbundener oder schmerzhafter (brennender) schmetterlingsförmiger Ausschlag an Wangen, Nase und Kinn ("Schmetterlingserythem"); rötlicher Ausschlag an anderen Körperstellen, z. B. Handrücken, Arme, Schulterbereich, Brust, Knie, Unterschenkel; scharf begrenzte, schuppige (discoide) oder blasenbildende Ausschläge an verschiedenen Stellen; narbenförmige Hautveränderungen; Auftreten von Hautausschlägen während oder nach Sonnenbestrahlung; bis hühnereigroße, druckschmerzhafte, derbe und verschiebliche Verdickungen unter der Haut, z. B. am Ellenbogen; rötliche Hautveränderungen am Nagelbett, Weiß- oder Blauwerden und Kaltwerden von Fingern oder Zehen bzw. Händen und Füßen, auch mit Schmerzen verbunden (Raynaud-Syndrom); kleine rötliche oder bläuliche Flecken an Fingern oder Zehen, z. B. an den Kuppen, z. T. verbunden mit Absterben von Gewebe; bläuliche ring- oder girlandenförmige Verfärbungen an Armen oder Beinen; weiße Flecken auf der Haut; bräunliche Flecken auf der Haut (auch bei Sklerodermie); übergroße Schmerz- und Berührungsempfindlichkeitempfindlichkeit (mögl. Anzeichen einer Blutgefäßentzündung); auffallende Neigung zu blauen Flecken (mögl. Anzeichen einer Blutgefäßentzündung oder von Blutgerinnungsstörungen); angespannte Haut (mögl. Anzeichen von Sklerodermie); Haarausfall.

4. Schleimhautprobleme: Schleimhautveränderungen wie z. B. Bläschen oder kleine Geschwüre an den Lippen, im Mund oder Nasen-Rachenraum (als Folge des LE oder eines Sjögren-Syndroms); trockene, juckende, brennende, gerötete oder tränende Augen, Fremdkörpergefühl in den Augen, Lichtempfindlichkeit, Druckgefühl oder Müdigkeit der Augen, Schwierigkeiten beim Sehen (alles als mögl. Anzeichen einer chronischen Bindehautentzündung, z. B. bei Sjögren-Syndrom); Heiserkeit, (mögl. Anzeichen eines Sjögren-Syndroms); Schluckbeschwerden (mögl. Anzeichen eines Sjögren-Syndroms oder von Sklerodermie); Schmerzen beim Geschlechtsverkehr (mögl. Anzeichen von Trockenheit der Genitalschleimhäute infolge eines Sjögren-Syndroms).

5. Nierenprobleme: Bluthochdruck; Schwellungen durch Wassereinlagerungen (Ödeme) im Gewebe, z. B. der Augenlider oder Beine; schaumiger Urin (mögl. Anzeichen von Eiweiß im Urin); rötliche Verfärbung des Urins (mögl. Anzeichen von Blut im Urin); auffallend geringe Ausscheidungsmenge (Urinmenge) bei normaler Trinkmenge; Nierenschmerzen; Müdigkeit.

6. Probleme des Nervensystems: Kognitive Störungen (z. B. Konzentrationsschwierigkeiten, Wortfindungsstörungen, schlechtes Gedächtnis, Verwirrtheit); emotional-motivationale Störungen (z. B. Antriebsschwäche, häufige oder unerklärliche Stimmungsschwankungen, Niedergedrücktheit, Reizbarkeit, Angstzustände, Aggressivität); psychotische Störungen; Kopfschmerzen; Gleichgewichtsstörungen; Schwindel; Wahrnehmungsstörungen (z. B. Sehstörungen oder Ohrgeräusche); Sprachstörungen; einseitige Gesichtsschmerzen; einseitige Lähmung im Gesicht; Empfindungsstörungen (z. B. Geschmacksstörungen, Kribbeln oder Taubheit des Gesichts oder der Glieder); Nervenschmerzen; Gliederschwäche; Zittern; Bewegungs- und Koordinationsstörungen; Lähmungen; Krampfanfälle; Schlaganfälle.

7. Probleme des Verdauungssystems: Appetitlosigkeit; Bauchschmerzen; Übelkeit; Erbrechen; Nahrungsmittelunverträglichkeiten; Medikamentenunverträglichkeiten; (blutiger) Durchfall; fettiger Stuhl; unerklärliche Zunahme des Bauchumfangs; Schwäche; Müdigkeit.

8. Herz-Kreislauf-Beschwerden: Schmerzen im Brustkorb; Herzrhythmusstörungen wie unregelmäßiger, langsamer, schneller oder heftiger Herzschlag; hoher oder niedriger Blutdruck; Atemnot (auch belastungsabhängig); Schweißausbrüche; Engegefühl in der Brust; Schwellung der Füße und/oder Unterschenkel infolge von Wassereinlagerungen; Müdigkeit.

9. Lungenprobleme: Schmerzen im Brustkorb besonders beim tiefen Einatmen (mögl. Anzeichen einer Rippenfellentzündung); Atemnot, Schmerzen im Brustkorb (mögl. Anzeichen einer Lungenentzündung); Atemnot, trockener Husten, schneller Herzschlag, Wassereinlagerungen in der Lunge; (blutiger) Auswurf; Fieber.

10. Gynäkologische Beschwerden: Heftige oder besonders schmerzhafte Menstruation (Menstruationsstörungen); unregelmäßige oder ausbleibende Periode (Zyklusstörungen); einseitige oder beidseitige Unterleibsschmerzen (mögl. Anz. von Eierstock- oder Eileiterentzündungen); Bluthochdruck während der Schwangerschaft (Gestose); Fehlgeburten, Frühgeburten (auch infolge eines Antiphospholipidsyndroms); auch eine Zyklusabhängigkeit der übrigen Beschwerden ist möglich, z. B. eine Verstärkung der Gelenkbeschwerden während der Periode oder des Eisprungs.

11. Andrologische Beschwerden: Hodenschmerzen.

12. Beschwerden des Bluts und des Lymphsystems: Wechselnde Schmerzen an verschiedenen Stellen im ganzen Körper, auch verbunden mit Prickeln oder anderen Empfindungen in den Gliedern sowie Übelkeit, auch in Form von anfallsartigen Schmerzen und Übelkeit (alles als mögl. Anz. einer Blutgefäßentzündung); brennende, bohrende oder stechende, punktförmige oder ausgedehnte Schmerzen unter der Haut entlang der Blutgefäße (mögl. Anz. einer Blutgefäßentzündung); Zahnschmerzen ohne zahnärztlichen Befund, Zahnfleischbluten; Haut- oder Schleimhautblutungen ohne erkennbare Ursache, verlängerte und verstärkte Blutgerinnung selbst bei kleinen Verletzungen (mögl. Anz. von Blutgerinnungsstörungen); auffallende Gesichtsblässe und Müdigkeit (mögl. Anz. von Blutarmut); bläuliche Verfärbung und Absterben von Körperteilen (mögl. Anz. einer Thrombose); tastbare Verdickungen unter der Haut, z. B. am Hals oder in den Achselhöhlen (mögl. Anz. von Lymphknotenschwellungen, im Gesichts- und Halsbereich auch von Speicheldrüsenschwellungen beim Sjögren-Syndrom).

13. Weitere Beschwerden: Brennen beim Wasserlassen (mögl. Anzeichen einer Blasenentzündung); Absterben und Ausfallen der Zähne; Schwellungen und Schmerzen seitlich an den Wangen oder unterhalb des Kinns am Hals (mögl. Anz. einer [Ohr-]Speicheldrüsenentzündung beim Sjögren-Syndrom); Sehstörungen (mögl. Anzeichen einer Augenbeteiligung, z. B. der Netzhaut); Schwindel, Gleichgewichtsstörungen, Tinnitus, Hörsturz (mögl. Anzeichen einer Beteiligung des Hör- und Gleichgewichtsapparates).


Beachten Sie bitte: Dies ist eine Auflistung von Beschwerden, die bei Lupus erythematodes möglicherweise auftreten können, aber nicht müssen. Bei keiner betroffenen Person treten alle dargestellten Symptome auf, sondern immer nur eine mehr oder weniger kleine Auswahl davon. Die Liste ist nicht vollständig, das heißt, dass bei Lupus erythematodes auch Symptome erscheinen können, die hier nicht genannt werden.


Übersichtliches Schaubild zu Organbeteiligungen bei Lupus beim amerikanischen Gesundheitsportal Healthline (bitte hier klicken)



(Diese Seite wurde am 30.8.2017 aktualisiert.)



Hier finden Sie Erläuterungen medizinischer Fachbegriffe:

Hessenweb - Medizinisches Wörterbuch http://www.hessenweb.de




Deutsch-Englische und andere Wörterbücher: http://www.dict.cc/
LEO (Deutsch-Englisches Wörterbuch) http://dict.leo.org/



Faces of Lupus - Wenn Sie dieses Bild anklicken, werden Sie sehen, dass Lupus-Betroffene Menschen wie Du und ich sind



Für die Informationen, die unter den hier angegebenen Internetadressen angeboten werden, können wir keine Haftung übernehmen. Alle Angaben ohne Gewähr. Es gilt der auf der Internetseite http://www.disclaimer.de angegebene Haftungsausschluss.


Top


Verantwortlich für den Inhalt und die Gestaltung dieser Webseiten:
Dipl.-Psych. Dorothea Maxin - Gervinusstr. 47, D-64287 Darmstadt - Germany - Kontakt